LGP 3001N2

Eine neue Generation.

Die hochfrequente Wandlertechnik macht den LGP 3001N2 zu einem hochmodernen. Ladegleichrichter, der bereits jetzt in vielen Schienenfahrzeugen zum Einsatz kommt.

LGP 3001N2
  • Zertifikate
  • Datenblatt
LGP 3001N2

Funktionen

Die hochfrequente Wandlertechnik macht den LGP 3001N2 zu einem hochmodernen Ladegleichrichter, der bereits jetzt in vielen Schienenfahrzeugen zum Einsatz kommt.

Über einen digitalen Signalprozessor und bis zu drei Temperatursensoren(PT100) passt er die Ladespannung an die jeweilige Temperatur der Akkumulatoren an. Außerdem stehen drei Sense-Anschlüsse zur Verfügung, die die Ladespannung direkt an den Akkumulatoren messen und regeln.

Und: Eine aktive Leistungsfaktorkorrektur (PFC) sorgt für eine sinusförmigeStromaufnahme aus dem Netz. Der galvanisch getrennte Ladegleichrichter kann auf Anfrage flexibel an Kundenwünsche angepasst werden. Möglich sind beispielsweise eine andere Ausgangsspannung oder eine höhere Ladeleistung, die zur Stabilisierung des Bordnetzes beiträgt. Über die serielle Schnittstelle erfolgt nicht nur die Anpassung, über sie können auch Betriebsparameter zur schnellen Fehlerdiagnose ausgelesen werden.

Die optional erhältliche CAN-Schnittstelle ermöglicht eine stabile und umfangreiche Kommunikation mit zentralen Rechnereinheiten,

Vorteile

  • Für den Einsatz auf Schienenfahrzeugen geeignet (EN 50155).
  • Mechanisch gekapselt, Lüfter von außen tauschbar.
  • Neuer effizienter Regelalgorithmus > 3,3 kW max. Leistung, bei stabilem AC-Netz (230VAC).
  • Temperaturgesteuerte Ladekennlinie, Sense-Anschluß, bis zu drei PT100- und Sense-Anschlüsse anschließbar.
  • Galvanische Trennung zwischen Eingang und Ausgang.
  • Parametrierbar über RS232, optionale CAN-Schnittstelle.
  • Vierzeiliges Display Master Slave - Betrieb möglich.